Baubericht/ Buildlog Mercedes-Benz Renntransporter

GFK-Kit des „Blauen Wunders“ von 1954 von Ronald Eidecker und Thomas Semmler

Nicht nur die legendären Silberpfeile machten in den frühen sechziger Jahren von sich reden. Mit dem „schnellsten Renntransporter der Welt“ sorgte die Rennabteilung von Mercedes-Benz auch abseits der Rennstrecken für Schlagzeilen.
Die Anforderungen an den Transporter waren einfach formuliert: Schnell sollte er sein, sehr schnell, samt Ladung, sprich einem Grand-Prix-Boliden oder SLR-Rennsportwagen, demzufolge mit reichlich Leistung und mit entsprechenden Bremsen bestückt.
Die Idee wurde von Rudolf Uhlenhaut gutgeheißen und so gingen Alfred Neubauer und seine Mannen ans Werk.

GFK-Kit of the „Blue Wonder“ from Ronald Eidecker and Thomas Semmler

Not only the legendary Silver Arrows were well kown in the early Sixties. With the „fastest race transporter of the world“ Mercedes-Benz race department domintaed the headlines also aprt the tracks.
The necessary requirements were scheduled easy: It has to be fast, very fast including loading like an SLR race car or a Grand Prix Formula car, so it needed strong power and a special brake system.
Rudolf Uhlenhaut appreciated this idea and so Alfred Neubauer and his team started development.

Technische Daten / Technical specifications:

  • RE GFK-Body
  • Decals rotera
  • All exterieur parts and rim inserts RE Resin
  •  Special made MoMo chassis
  • Special made Wiesel interieur
  • Special made DiSo wheels
  • Fox10 motor
  • Rim diameter 15mm front and rear
  • Wheel diameter 30,0mm front and rear
  • Color Verkehrs-Blau (special Mercedes-Benz blue color)

Die Basis für den Bau bildete ein in den USA erstandener Standmodellkit. Für unsere Zwecke völlig ungeeignet wurde dieser abgeformt und aus GFK laminiert, damit das Fahrzeug hinterher nicht zu schwer wird.

Base for this build was a Resin model kit I bought in the USA. For slotracing absolutely not usable we decided to mold it and laminate it from Glassfibre, so it gets a low weight.

Die Suche nach dem richtigen Blauton brachte die Farbe „Verkehrs-Blau“ zum Vorschein. Die Decals wurden von unserem lieben Freund Manfred von rotera anhand von Originalbildern entworfen.

Asking Mercedes-Benz Classic Archieve gave us the correct color: „Verkehrs Blau“. Decals were made based on original pictures from our friend Manfred from rotera.

Die Anbauteile wurden aus Resin gegossen. Auch für unsere Zwecke hat sich die von Matthias im Scaleracing-Forum empfohlene Model Master Farbe „Chrome-Silber“ als ideal für den Look zeitgenössischen Chroms herausgestellt.

Exterieur parts were made from resin. Also for us the recommendation of Model Master „Chrome Silver“ color in German Scaleracing-Forum from one of it´s members showed up ideal to get the look of contemporary Chrome.

Das Chassis wurde von Karl Janda speziell an den Transporter angepasst. Die Reifen wurden von Dieter Sommer nach unseren Vorgaben ebenfalls speziell für den Transporter gegossen. Als Motor kommt ein Fox10 zum Einsatz, der Transporter soll ja nicht über den Kurs fliegen, sondern gemächlich samt Ladung um den Kurs fahren.

The chassis was made especially for this transporter from Karl Janda from Motor Modern chassis. The wheels were made from Dieter Sommer based on our requirements. As motor we chose a Fox10, because the car was not made to fly over the track, but to cruise including its load.

Zu guter Letzt noch ein paar Impressionen vom fertigen Fahrzeug.

Finally some impressions from the finished car.